Nachdem die drei angekündigten Tage Sommer nun endlich vorbei sind und das minutenlange Liegen in der Sonne, das Schwitzen und das Baden-gehen ein jähes Ende gefunden haben, ist die Zeit da, sich wieder den wichtigen Dingen des Lebens zu widmen. *seufz* Und derzeit buhlen zwei Webprojekte um meine Aufmerksamkeit: einerseits möchte das Kissen-Projekt gewebt werden, andererseits schreit der Glimakra nach seiner ersten Kette.
Doch bevor es auf zu neuen Ufern gehen kann, blicke ich ein wenig stolz zurück auf die abgeschlossenen Projekte der letzten Wochen.

Villimarjatar wurde endlich fertig. Obwohl ich in den letzten Wochen keine Zeit für den Stricktreff gefunden habe, konnte ich mich doch durchringen, das unvollendete Tuch zu einem glücklichen Abschluss zu bringen. Und die Wärme des Sommers *hüstel* sorgte für ein schnelles und sorgenfreies Blocken. So dass jetzt nur noch die toskanische Villa fehlt.

Und auch den Wildseide-Rock habe ich fertig gemacht und bin glücklich damit. Die Applikationen haben’s rausgerissen – ein echtes Lieblingsteil ist entstanden. Nur schade, dass er nun bis zum nächsten Sommer im Schrank hängen muss.

 

Und auch an der Holzfront gibt es Neues zu berichten: der Schärrahmen, mit dem Einzug des Webstuhls nun dringend benötigt, ist mit diesem letzten Ferienwochenende fertig geworden. Groß ist er geworden, 1,30m breit, so dass ich ihn zum Gebrauch auch auf die Rückseite des Webstuhls, auf den hinteren Streichriegel stellen und dort festbinden könnte. Da ich keine große Erfahrung mit Schärrahmen habe – bisher haben es auch einige Schraubzwingen getan – habe ich 20 Löcher im Rahmen geplant, die nun nach Bedarf durch die Hölzer belegt werden können. Ich bin mir nicht sicher, ob ich sie wirklich alle brauche, aber so bin ich für alle Eventualitäten gerüstet und könnte zur Not noch eine Staffellauf-Mannschaft mit geschliffenen Rundhölzern ausrüsten.

Damit ist nun die erste Kette in greifbare Nähe gerückt…

Advertisements